Neuigkeiten

Jahresrückblick 2020
Rückblick auf ein nicht ganz normales Schützenjahr Mit unserem Dreikönigsschießen im Januar hat das Jahr 2020 eigentlich noch ganz normal ...
mehr... Zoom
Neujahrsgruß
Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,   im Folgenden möchte ich Euch einen kurzen Rückblick über das zu Ende gehende Jahr 2020 ...
mehr... Zoom
Frohe Weihnachten
Liebe Mitglieder und Freunde der SG Altstadt Bayreuth Die Vorstandschaft der Schützengilde blickt auf ein nicht ganz normales Schützenjahr zurück ...
mehr... Zoom
Jahresabschlussfeier verschoben
Liebe Vereinsmitglieder, aufgrund gesetzlicher Vorgaben kann unsere Jahresabschlussfeier, die für den 12. Dezember geplant war, zu diesem Zeitpunkt ...
mehr... Zoom
Corona bremst uns aus
Liebe Mitglieder und Besucher unserer Schießanlage Die Kabinettsbeschlüsse der Bayerischen Staatsregierung und Anordnungen der kommunalen ...
mehr... Zoom
Rundenwettkämpfe 2020/21
Termine 2020/21: 1 Montag 05.10.2020 19:30 SG Untersteinach/KU 1   Dienstag 06.10.2020 19:30 SG 1868 Bad Berneck FSV ...
mehr... Zoom
Schützenausflug 2020
Altstadtschützen ließen sich durch Corona nicht vom Jahresausflug abhalten Unter der sehr aufwändigen Organisation unseres Schützenmeisters ...
mehr... Zoom
Ralf Bauer zum Gau-Ehrenmitglied ernannt
Bei der Gauversammlung am letzten Samstag wurde unser Mitglied Ralf Bauer zum Gau-Ehrenmitglied vom neuen Gauschützenmeister Michael Spörer ...
mehr... Zoom

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften, die am Wochenende in Weidhausen bei Coburg ausgetragen wurden, verfehlte unser Spitzenschütze Rolf Schumann nur um ein Zehntel Ringe den Bezirksmeistertitel im aufgelegten Pistolenschießen.
Obwohl Rolf die erste Serie sehr "bescheiden" hinter sich brachte, gelang es ihm aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung in den Wettkampf zurückzufinden und sich von Serie zu Serie klar zu steigern. Von 92,5 über 99,0 bis 101,0 Ringe brachten ihm das Gesamtergebnis von 292,5 Ringe und somit den Bezirksvizemeistertitel in der Klasse Senioren III.
Aufgrund der bisherigen Qualifikationsergebnisse dürfte dieses Ergebnis locker zur Qualifikation zur Bayerischen Landesmeisterschaft reichen.

Wenngleich unser neues Mitglied Wolf-Dieter Hartan diesen Wettkampf noch für seinen alten Verein geschossen hat, darf es nicht unerwähnt bleiben, dass wir mit ihm einen absoluten Spitzenschützen im aufgelegten Pistolenschießen in unseren Verein aufgenommen haben. Er hat es geschafft, das zweitbeste Ergebnis der gesamten Meisterschaft zu schießen. Mit dem absoluten Traumergebnis von 304,3 Ringen wurde er klarer Bezirksmeister in der Klasse Senioren V. Da auch unser Mitglied Oskar Wank für seinen alten Verein noch an den Start ging, soll es nicht unerwähnt bleiben, dass auch er den Titel des Bezirksmeisters mit 295,1 Ringen erkämpft hat. Diese Ergebnisse sind ein gutes Vorzeichen für die kommenden Meisterschaften für unsere Pistoleros.

Die Schützengilde gratuliert herzlich zu diesen Erfolgen.

Oskar Wank                                                      Wolf-Dieter Hartan                               Rolf Schumann
Bezirksmeister Sen. IV                                       Bezirksmeister Sen. V                            Bezirksvizemeister Sen. III

Pressewart SG Altstadt

 

An diesem Wochenende fand in Bad Berneck die oberfränkische Seniorenmeisterschaft im Aufgelegtschießen statt. Zu diesem Schießen gingen 5 Mannschaften aus Oberfranken an den Start. Da das aufgelegte Pistolenschießen in den 4 oberfränkischen Gauen leider nur vom Gau Süd wettkampfmäßig bestritten wird, war es dann nicht verwunderlich, dass alle 5 Mannschaften aus dem Gau Süd kamen. Es bestand dann auch kein Zweifel daran, dass die 1. Mannschaft der SG Bad Berneck, die sich erst in diesem Jahr aus Spitzenschützen dreier Vereine gebildet hat, als erster Anwärter auf den Sieg eingestuft werden musste.

Da diese Mannschaft mit dem amtierenden Deutschen Meister Valerius Rack (310,4 Ringe) und dem noch im letzten Jahr für die JVA Bayreuth schießenden Helmut Köhler (303,6 Ringe) an den Start ging, war die halbe Miete bereits eingefahren. Peter Baldauf komplettierte die Mannschaft mit einem akzeptablen Ergebnis von 297,0 Ringen und machte damit den 1. Platz in der Mannschaftswertung fest.

Leider musste unsere Mannschaft kurzfristig auf unseren Spitzenschützen Rolf Schumann krankheitsbedingt verzichten, weshalb unser Neumitglied Karl Simon einspringen musste. Karl überraschte sehr angenehm mit hervorragenden 295,3 Ringen und trug ebenso wie Wolf-Dieter Hartan (293,3 Ringe) und Oskar Wank mit 297,2 Ringe zum hervorragenden 2. Mannschaftsplatz bei.

Zum 3. Platz in der Mannschaftswertung hatte unsere Mannschaft immerhin 17,4 Ringe Vorsprung und verwies somit die 2. Mannschaft der SG Bad Berneck auf den 3. Rang.

Am Ende reichte es Oskar Wank in der Einzelwetung auf den 3. Platz, wofür er die Bronzemedaille erhielt. Somit kann ein äußerst positives Fazit für den 1. Mannschaftswettkampf unserer Gilde gezogen werden; die Feuertaufe wurde hervorragend bestanden.

Oberfränkische Seniorenmeisterschaft 2. Platz

Unsere Mannschaft mit Karl Simon, Oskar Wank und Wolf-Dieter Hartan

Siegerehrung mit Bürgermeister Zinner (li.) und Seniorenobmann Reinhard Mohr (mitte)

Oskar Wank
Pressewart

Strohschießen 2019 kam wieder gut an

In Vertretung vom 1. Vorsitzenden Carolus Fischer begrüßte Dominik Schubert die Anwesenden und erklärte den Ablauf des Schießens. Ganz besonders wurden die 3. Bürgermeisterin Dr. Beate Kuhn und Stadtrat Stephan Müller herzlich begrüßt.

Insgesamt haben sich in diesem Jahr 43 Personen am Strohschießen der Schützengilde Bayreuth-Altstadt beteiligt, das in gewohnt hervorragender Organisation von 1. Schützenmeister Dominik Schubert ausgearbeitet wurde. Unterstützt wurde er von seinen Schützenmeistern Karl-Heinz Schmitt und Matthias Eimer, die u.a. auch für die Sicherheit im Schießstand sorgten.

Geschossen wurde auf verschiedene Motivscheiben, wobei niemand wusste, wohin gezielt werden sollte, um die maximale Punktzahl zu erreichen. Aufgrund der hohen Anzahl von Bewerbern herrschte zeitweise großer Andrang im Schießstand und die Schützenmeister hatten alle Hände voll zu tun, um ein sicheres Schießen über die Bühne zu bringen. Schließlich waren auch einige Teilnehmer dabei, die zuvor noch nie eine Waffe in Händen hielten.

Nach Abschluss des Wettkampfes haben die Damen um Maritta Kroh eine lange Tafel mit verschiedenen Brotzeiten angerichtet, die von den Gewinnern in der Reihenfolge der Platzierung ausgesucht werden konnten. Natürlich kam es dann auch vor, dass die Brotzeiten an den Tischen ausgetauscht wurden und schließlich jeder das bekam, das er am liebsten auf seinem Speisezettel hatte.

Neben Rosalie Christel, die für die Kaffee- und Kuchentheke verantwortlich war, konnte sich unsere Schützenwirtin Hannelore Hagen an diesem Tag über Arbeit nicht beklagen, die für die Getränke zuständig war.

Erster Sieger an diesem Nachmittag wurde Heinrich Retsch mit 135 Punkten. Dicht gefolgt von Silvia Müller, die 129 Punkte erreichte. Knapp dahinter reihte sich Ehrenvorsitzender Günter Döring mit 125 Punkten ein. Alfred Lang und Oskar Wank belegten die Plätze 4 und 5 mit 122 bzw. 121 Punkten.



Sieger 2019 v.li. 2. SM Matthias Eimer, Stadtrat Stephan Müller,
1. Sieger Heinrich Retsch, 2. Sieger Silvia Müller, 3. Sieger Günter
Döring und 1. SM Dominik Schubert


Dominik mit Lisa bei der Arbeit                       Honoratioren am runden Tisch


Ehrengäste Dr. Beate Kuhn, Stadtrat Stephan Müller mit Ehrenmitglied
Siegfried Stahlmann und Gattin


auch Mexikaner waren da                                       Fam. Müller im Einsatz


Karl-Heinz hat alles im Griff                               Treue Gäste


Mann am Gewehr                            der Ferrari stand im Hof


es wurde gezockt                                             aber auch geschossen


es reichte leider nur zum 9. Platz                        Treffpunkt im ..............kabinett

 

Oskar Wank
Pressewart

 

 

Jahreshauptversammlung bei den Altstadtschützen

Am 22.01.2019 fand im Schützenhaus der Schützengilde Bayreuth-Altstadt die diesjährige Hauptversammlung mit Neuwahlen statt.
Nach der Begrüßung der zahlreich anwesenden Mitglieder und dem Ehrenvorsitzenden Günter Döring, sowie der Ehrenmitglieder Willi Schmitt und Siegfried Stahlmann hielt der 1. Vorsitzende Carolus Fischer das Totengedenken ab. Hier erwähnte er explizit den Namen von Heinz Kilian, der im letzten Jahr mit 97 Jahren als Ehrenmitglied verstorben ist.
Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Hauptversammlung durch den 1. Schriftführer Matthias Eimer hielt der Vorsitzende einen Rückblick auf die Veranstaltungen des Jahres 2018. Hierbei bedankte er sich bei allen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen haben und ließ auch keinen Zweifel daran, dass die Schützengilde auf die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen dringend angewiesen ist. Dies wurde auch durch die Kassiererin Brigitte Jordan in ihrem später vorgetragenen Kassenbericht bestätigt.

In seinem Jahresrückblick fehlten auch nicht die Namen unserer Könige, die derzeit in der Gilde das Zepter in der Hand haben. Dies sind Karl-Heinz Schmitt (Luftgewehr) und Rolf Schumann (Luftpistole). Beim Nachwuchs trugen sich Milan und Tom Feilner in die Siegerliste ein.

Ganz besonders stolz war Fischer auf die freiwilligen Arbeitsstunden seiner Mitglieder, die in den vergangenen Jahr geleistet wurden. Nur so wurde es möglich größere Anschaffungen und notwendige Arbeiten zur Unterhaltung der Schießanlage zu bewältigen. Einen ganz besonderen Dank richtete Fischer an seine beiden Kassiere Brigitte Jordan und Ralf Bauer, die die Kassengeschäfte hervorragend im Griff hatten und mit den zur Verfügung stehenden Geldern immer zum Wohle des Vereins entschieden haben.
Natürlich richtete Fischer auch seinen Dank an die Schützenmeister, die für die schießtechnischen Abläufe verantwortlich waren und an die Schützenfrauen, die für das leibliche Wohl bei den Veranstaltungen sorgten. Derzeit hat der Verein 110 Mitglieder berichtete Fischer.

1. Schützenmeister Dominik Schubert berichtete über die durchgeführten vereinsinternen Meisterschaften und die im Rundenwettkampf stehende Mannschaft der Luftpistolenschützen, die derzeit auf dem 4. Platz mit 9 : 9 Punkten liegen. Allen voran erwähnte er auch Rolf Schumann, der im vergangenen Jahr mehrere Titel im Gau- Bezirk und auf Landesebene erlangt hat. Im kommenden Jahr wird die Gilde auch eine weitere Mannschaft bei den Fernwettkämpfen im aufgelegten Luftpistolenschießen stellen.

Da der Kassenbericht von Brigitte Jordan keinerlei Beanstandungen ergab, erteilte der 1. Revisor Heinrich Retsch grünes Licht zur Abstimmung über die Entlastung der gesamten Vorstandschaft.

Unter Punkt 7 der Tagesordnung standen Ehrungen an. Helmut Rühr; 25 Jahre, Johannes Hacker; 15 Jahre, Brigitte Jordan erhielt die goldene Vereinsnadel und Matthias Fricke wurde für besondere Verdienste geehrt.

Der wichtigste Punkt der Versammlung waren die Neuwahlen der Vorstandschaft. Die Wahl ergab folgendes Ergebnis, das durch den Wahlleiter Volker Hampel verkündet wurde:

1. Vorsitzender Carolus Fischer  2. Vorsitzender Ralf Bauer
1. Schützenmeister Dominik Schubert 2. Schützenmeister Matthias Eimer
3. Schützenmeister Karl-Heinz Schmitt 4. Schützenmeister Jürgen Glass
1. Kassier Brigitte Jordan 2. Kassier Ralf Bauer
1. Schriftführer Matthias Eimer 2. Schriftführer Heidi Glass
Inventarverwalter Helmut Popp Pressewart Oskar Wank
Revisoren Heinrich Retsch Wolfgang Bayerlein  

Der Vereinsausschuss setzt sich wie folgt zusammen:

Rosalie Christel, Maritta Kroh, Anna Hacker, Hannelore Hagen, Wolfgang Bayerlein, Horst Hübner, Volker Hampel, Heinrich Retsch, Edwin Schubert und Oskar Wank

Zum Abschluss der Versammlung entschieden sich die Anwesenden klar für den Antrag des Vorstandes auch im kommenden Jahr wieder ein Hauptschießen durchzuführen.

volles Haus bei der Jahreshauptversammlung

1. Vorsitzender und Versammlungsleiter Carolus Fischer 2. v.li.

 

Oskar Wank
Pressewart

Back to Top