Neuigkeiten

Coronaeinschränkung
Liebe Mitglieder aufgrund der dramatischen Entwicklung in Sachen Corona müssen wir ab sofort den Schießbetrieb einstellen. Unsere Gaststätte ...
mehr... Zoom
Bratapfelschießen 2021
Gute Beteiligung beim Bratapfelschießen trotz Corona Unter strenger Einhaltung der Coronaregeln fand das traditionelle Bratapfelschießen auch in ...
mehr... Zoom
Glückwünsche für Günter Hampel
Günter Hampel wurde 80 Die Schützengilde gratuliert unserem langjährigen Mitglied Günter Hampel herzlich zum 80sten Geburtstag. Wenn er auch ...
mehr... Zoom
Coronaregeln neu festgelegt
Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern, auf Grund der Umstellung der Corona-Ampel auf ROT, ist es leider ab morgen (Dienstag, 9.11.2021) nur ...
mehr... Zoom
Coronaregeln verschärft
Liebe Schützenschwestern und -brüder, aufgrund der rasant steigenden Coronainfektionen sind auch wir gezwungen beim Schießbetrieb und vor allem ...
mehr... Zoom
Anna Hacker verstorben
Wir trauern um unsere Schützenschwester Anna Hacker Anna Hacker hielt seit 27 Jahren unserem Verein die Treue. In all diesen Jahren zeigte sie sich ...
mehr... Zoom
Titel für Oskar Wank auf Deutscher Meisterschaft
Am Wochenende fand in Hannover die Deutsche Meisterschaft im Pistolen-Auflageschießen statt. Unsere Vereinsfarben wurden von Oskar Wank vertreten, ...
mehr... Zoom
Slobodan Stahlmann verstorben
Über 27 Jahre war Slobodan Stahlmann Mitglied in unserem Verein. Fast jeden Dienstag und Freitag saß er an seinem Platz vor der Theke und genoss ...
mehr... Zoom

Bei der Gaumeisterschaft 2019/20, die am Wochenende in Bindlach ausgetragen wurde, belegten unsere Oldies  in der Klasse Sen. III  einen ersten, dritten und vierten Platz mit der Sportpistole. Neben den 290 Ringen von Oskar Wank trugen auch Rolf Schumann mit 281 und Wolf-Dieter Hartan mit 280 Ringen zum Mannschaftssieg bei.

Bei den LP-Fernwettkämpfen glänzten unsere 3 Schützen ebenfalls mit hervorragenden Spitzenleistungen und mussten sich nur der Mannschaft der SG Bad Berneck mit dem Deutschen Vizemeister Valerius Rack geschlagen geben. Diesmal war es Rolf Schumann, der in der Klasse 4 mit 307,0 Ringen Platz 1 belegte. In der Klasse 5 wurden Oskar Wank mit 305,0 Ringen 1. und Wolf-Dieter Hartan kam mit guten 302,3 Ringen auf Platz 2.

Auch bei unseren Pistolen-Freihandschützen ist die neue Saison gut angelaufen, denn sie liegen mit zwei Siegen und einer Niederlage auf dem 3. Platz. Obwohl die Mannschaft furios mit 1407 Ringen gegen Löhlitz 2 gestartet ist, musste sie sich gegen Bad Berneck mit 1389 Ringen nur ganz knapp geschlagen geben. Die 1398 Ringen gegen Haidhof reichten dank des Spitzenergebnisses von Mathias Fricke mit 367 Ringen klar zum 2. Sieg.

 



Unsere LP- Mannschaft mit Carolus Fischer, Angela Herz, Patrick Stratmann, Matthias Eimer, Matthias Fricke und Oskar Wank

Oskar Wank
Pressewart

 

 

Auch in diesem Jahr war die Schützengilde wieder mit einer Abordnung beim Oktoberfest vertreten.

Wie auch in den vergangenen Jahren hat unser Ehrenvorsitzender Günter Döring unsere Leute sicher nach München und wieder nach Bayreuth gefahren. Neu war allerdings, dass wir mit 4 aktiven Schützen an den Start gegangen sind; soviel waren wir noch nie. Somit haben wir auch die Vorgabe des BSSB zur Platzreservierung locker erfüllt.
Dank der Bemühungen unseres stellvertretenden Gausportleiters Thomas Höflich konnten wir gegen 11.00 Uhr unseren reservierten Tisch im Schützenzelt nach unserer Ankunft belegen. Während unsere beiden Gewehrschützen Rainer Nickl und Günter Döring erst nach einer längeren Wartezeit einen Stand belegen konnten, mussten die Pistolenschützen Rolf Schumann und Oskar Wank nicht lange warten, bis sie aufgerufen wurden. Solange die Schützen im Schießstand waren, hielten unsere beiden Mitfahrerinnen Ann-Christin Schreiber und Gertraud Pülz die Stellung. Allerdings kamen Günter und Rainer durch die längere Wartezeit schneller in den Genuss die erste Maß Bier und einem Weißwurstfrühstück zu genießen.
Über die wechselnden Erfolge unserer Mitglieder kann derzeit noch nicht viel gesagt werden, da das Schießen noch bis zum 5.10. läuft.
Obligatorisch war natürlich auch ein Wiesenrundgang mit einer schwungvollen Fahrt auf der Krinoline mit anschließendem Besuch der "Alten Wiesn". Gegen 16.30 ging´s wieder in Richtung S- und U-Bahn zum Haltepunkt Garching, wo Günter sein Fahrzeug geparkt hatte.
Eine Endtäuschung mussten wir allerdings auf der Heimfahrt hinnehmen, da die obligatorische Einkehr in Weiglathl mangels Platz nicht stattfinden konnte. Rundum kann jedoch gesagt werden, dass wir gemeinsam einen schönen Ausflug hatten und Günter herzlich für seine gute und sichere Fahrt danken.

    

Oktoberfestbesucher 2019                                                                       das hat Thomas Höflich gut gemacht

 

Hier bin ich nicht ganz sicher, ob Rolf lieber den Kaltblüter umarmt hat oder sich von der hübschen Wiesenbsucherin hat umarmen lassen

wenn´s auch nicht billig war, hat es wenigstens geschmeckt

Auch Schützen sind Tierliebhaber

In der Krinoline hat´s allen gefallen

 

Oskar Wank
Pressewart

 

Altstadtschützen feierten Kirchweih

Am Donnerstag und Freitag hielten die Altstädter Schützen im ehemaligen Bahnhof Altstadt ihre traditionelle Schützenkerwa ab. Nachdem die ersten Gäste bereits vor dem angekündigten Termin im Schützenheim eingetroffen sind, war zu vermuten, dass das Haus wieder voll werden wird.
So kam es dann auch, dass sowohl der Saal, als auch der Gastraum gegen 18.00 Uhr restlos gefüllt waren und das gesamte Personal voll gefordert wurde. Hier hat sich gezeigt, dass die Personalaufstockung gegenüber dem letzten Jahr ein sehr guter Griff war. Wenngleich aufgrund des riesigen Andrangs innerhalb von 20 Minuten auf die Bedienungen eine Herkulesaufgabe zugekommen ist, so kam es denn auch mal vor, dass der eine oder andere Gast wenige Minuten auf sein Essen warten musste. Schließlich wurden alle bedient und ließen sich Krenfleisch, Haxen u.a. gut schmecken.

Wie gewohnt wurde am Freitag nur im Gastraum aufgrund des geringeren Besuches bedient. Die Speisenkarte wurde aber deshalb nicht reduziert und so ließen sich viele Besucher sowohl das hervorragend zubereitete Krenfleisch, Brat- und Siedwürste, sowie viele weitere Schmankerln gut schmecken.

Bei so einem vollen Haus freuten sich unsere Organisatoren

   
Jürgen zapft sogar ohne hinzuschauen            alle Jahre wieder unsere Freunde aus Mistelbach im Hintergrund

 
das Küchentreamteam mit Hanne und Ralf              die Klöße waren in guten Händen bei Maritta und Margit

 
selbst im Biergarten war Betrieb                                                              der Runde Tisch war wieder gut besetzt

 
Auch der Gaststättenausschank war in guten                 Unser Vorsitzender mit seiner Spülmannschaft
Händen bei Willi und Edwin                                         Sylvia und Matthias

 

Ein Traumteam am Ausschank im Saal  mit Jürgen, Karl-Heinz und Matthias      ob Rolf den geschafft hat?


Auch die Kirchenvertreter ließen sich die Schmankerl schmecken

 
wenn das einer alleine getrunken hat, na dann gute Nacht                         Ralf, Hanne und Lisa beim Fototermin


auch unsere Bedienungen Theresa und Sabine waren von Anfang an im Saal gefordert

Was wäre eine Kirchweih ohne Kirchgang

 



Zu einer guten Kerwa gehört auch der Kirchgang

für die Schützen wurde die erste und zweite Reihe in der Erlöserkirche reserviert

Zum Kirchgang gehört natürlich auch der anschließende Frühschoppen

 

 

Oskar Wank
Pressewart SG Altstadt

 

Auf der diesjährigen Seniorenmeisterschaft für Auflageschützen zeigten unsere Oldies, was sie wirklich drauf haben.

Allen voran war unser Routinier Oskar Wank "fast" nicht zu schlagen. So fehlte ihm nur 1 Ring zum Bayerischen Meister mit der Sportpistole. Dass er auch mit der Luftpistole umgehen kann, zeigt sein 5. Rang in der Einzelwertung mit 303,1 Ringen. Hätte er nicht mit einer 8,2 begonnen, wäre leicht ein Podestplatz drin gewesen. Überraschend stark zeigte sich auch Rolf Schumann mit der Luftpistole, wo er mit guten 302,2 Ringen in seiner Klasse Platz 7 erkämpfte. Da Wolf-Dieter Hartan zwar mit 289,7 Ringe nicht seinen besten Tag erwischte, so trug er doch zum hervorragenden 12. Platz unter 48 Mannschaften bei. Auch Karl Simon war mit seinen 288,4 Ringen nicht ganz unzufrieden, zumal er aus beruflichen Gründen in der letzten Zeit nicht, wie gewohnt, trainieren konnte. Als weitere Überraschung muss die Platzierung unserer Mannschaft vor der Mannschaft um Valerius Rack, dem amtierenden Deutschen Meister, aus Bad Berneck eingestuft werden.
Unter 48 Mannschaften belegten unsere Oldies einen hervorragenden 12. Platz mit der Luftpistole. Bei der Sportpistole fehlten nur 9 Ringe zum Podiusplatz, was den 4. Platz bedeutete.
Rolf, der sich mit der Sportpistole eigentlich einen Platz auf dem Stockerl ausgerechnet hat, scheiterte an seiner letzten Serie, wo er sich 3 Neuner gönnte. So reichten seine 281 Ringe lediglich zu Rang 6 in der Klasse Sen. III. Wolf-Dieter Hartan schaffte in seiner Klasse (ab 76 Jahre) immerhin 274 Ringe und Platz 9. Wäre Karl Simon nicht das Missgeschick eines Fehlschusses passiert, wäre sein Ergebnis auch wesentlich besser ausgefallen. Zum Schluss war unsere Mannschaft dann doch noch zufrieden und hat auch hier das Kunststück geschafft, die Spitzenschützen aus Bad Berneck in Schach zu halten. Unter 15 Mannschaften lag Bad Berneck auf Rang 10.



Oskar Wank Platz 2 und 287 Ringe mit der Sportpistole

Oskar Wank, Platz 5 und 303,2 Ringen mit der Luftpistole

 

Unsere Teilnehmer auf der Bayerischen Seniorenmeisterschaft 2019 v.li. Karl Simon, Oskar Wank, Wolf-Dieter Hartan und Rolf Schumann

Oskar Wank
Pressewart

 

Back to Top