Neuigkeiten

Coronaeinschränkung
Liebe Mitglieder aufgrund der dramatischen Entwicklung in Sachen Corona müssen wir ab sofort den Schießbetrieb einstellen. Unsere Gaststätte ...
mehr... Zoom
Bratapfelschießen 2021
Gute Beteiligung beim Bratapfelschießen trotz Corona Unter strenger Einhaltung der Coronaregeln fand das traditionelle Bratapfelschießen auch in ...
mehr... Zoom
Glückwünsche für Günter Hampel
Günter Hampel wurde 80 Die Schützengilde gratuliert unserem langjährigen Mitglied Günter Hampel herzlich zum 80sten Geburtstag. Wenn er auch ...
mehr... Zoom
Coronaregeln neu festgelegt
Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern, auf Grund der Umstellung der Corona-Ampel auf ROT, ist es leider ab morgen (Dienstag, 9.11.2021) nur ...
mehr... Zoom
Coronaregeln verschärft
Liebe Schützenschwestern und -brüder, aufgrund der rasant steigenden Coronainfektionen sind auch wir gezwungen beim Schießbetrieb und vor allem ...
mehr... Zoom
Anna Hacker verstorben
Wir trauern um unsere Schützenschwester Anna Hacker Anna Hacker hielt seit 27 Jahren unserem Verein die Treue. In all diesen Jahren zeigte sie sich ...
mehr... Zoom
Titel für Oskar Wank auf Deutscher Meisterschaft
Am Wochenende fand in Hannover die Deutsche Meisterschaft im Pistolen-Auflageschießen statt. Unsere Vereinsfarben wurden von Oskar Wank vertreten, ...
mehr... Zoom
Slobodan Stahlmann verstorben
Über 27 Jahre war Slobodan Stahlmann Mitglied in unserem Verein. Fast jeden Dienstag und Freitag saß er an seinem Platz vor der Theke und genoss ...
mehr... Zoom
Dank der aufopferungsvollen Arbeit unserer Schützenmeister, allen voran Karl-Heinz Schmitt, konnten wir in diesem Jahr unsere Jungschützentruppe gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Nach anfänglichem aufgelegten Schießens sind die Mädchen und Jungs bereits soweit, dass sie schon freihändig ihr Training durchführen können. Natürlich war die Enttäuschung der Jugendlichen anfangs groß gegenüber dem aufgelegten Schießen, da die Zehner nicht mehr in der Anzahl fielen, wie das beim Auflageschießen war. Aber mit ein wenig Trost und guter Zusprache durch Karl-Heinz ist die Freude über einen frei geschossenen Zehner wesentlich größer als beim aufgelegten.
Z.Z. ist der Andrang im Schießstand so groß, dass alle Vereinswaffen aufgeboten werden müssen, um keinen Jugendlichen warten zu lassen. Sollte der Trend weiter so anhalten, brauchen sich unsere Schützenmeister um den Vereinsnachwuchs keine großen Sorgen zu machen.

Unter kompetenter Anleitung unserer beiden Schützenmeister Matthias Eimer und Karl-Heinz Schmitt sind unsere Jugendlichen ganz bei der Sache.
 
Oskar Wank
Pressewart

 

Bratapfelschießen 2019 mit Rekordbeteiligung und Rosemarie Schmitt als neue Bratapfelkönigin

Am Wochenende lud  die Schützengilde Bayreuth Altstadt zum traditionellen Bratapfelschießen ein.

Mit 47 Teilnehmern wurde ein neuer Startrekord erreicht. Alleine unsere Jugend war mit 11 Startern superstark vertreten. Aus diesem Grund waren unsere Schützenmeister Dominik Schubert und Karl-Heinz Schmitt ganz schön unter Druck geraten, hatten jedoch aufgrund ihrer Routine und fachlichen Kompetenz alles im Griff.

Nach der Begrüßung der Gäste, insbesondere einer starken Abordnung vom Patenverein Unteres Tor, durch unseren 1. Vorsitzenden Carolus Fischer erläuterten unsere Schützenmeister den Ablauf des Schießens. Da auf ein sog. Bratapfelmotiv geschossen und der Schusswert durch den Computer berechnet wurde, hatten alle die gleiche Chance. Bester Schusswert war die Zahl nach dem Komma. Demnach war eine 10,1 schlechter als eine 1,9 Ringe. Während in der Hauptrunde alle an den Start gingen, waren es in der Zwischenrunde nur noch die Hälfte der Teilnehmer. Schließlich bestritten die 4 Ringbesten aus dem 2. Durchgang das Finale.
Dies waren Kathrin Fischer, Dominik Schubert, Rosemarie Schmitt und Klaus Steinberger.
Bei den Jugendlichen schafften es Tom Feilner, Mert Karginoglu und Maximilian Voit in´s Finale. Während sich Maximilian Voit mit 33 Ringe geschlagen geben musste, belegte Mert Karginoglu mit 49 Ringen Rang zwei. Somit reichten Tom Feilner sehr gute 53 Ringe zum Titel Jugend-Bratapfelkönig 2019.
Klaus Steinberger schoss im Finale zwar viele 10er, hatte jedoch bei der Zehntelwertung kein Glück für eine hohe Ringzahl und belegte damit Platz 4. Mit 31 Ringen. Platz 3 wurde von Schützenmeister Dominik Schubert mit 42 Ringen belegt. Da Kathrin Fischer zwar gute 44 Ringe erreichte, musste sie Rosemarie Schmitt den Titel Bratapfelkönigin 2019 überlassen, die das Finale mit 45 Ringen gewann.

Aus den Händen der Schützenmeister erhielten die Gewinner neu gestaltete Pokale, die durch unseren 1. Vorsitzenden gefertigt wurden.

Natürlich musste an diesem Tag auch niemand hungern, da unsere „Hanne“ mit einigen Schmankerln aufwartete und „Edwin“ am Ausschank alles im Griff hatte. Den krönenden Abschluss des Genusses brachte unsere „Dani“ mit ihren speziellen Tagesgerichten, die dem Anlass des Schießens angepasst waren auf den Tisch. Natürlich durften hier der Bratapfel mit Vanillesoße und Apfelstrudel mit Vanilleeis, sowie ein spezieller Bratapfelschnaps  nicht fehlen.

Wie im letzten Jahr sorgte unser Musiker Rainer Eichner mit unserem Ehrenvorsitzenden Günter Döring, der ihn an der Teufelsgeige begleitete, für zünftige Stimmung, die viele zum Mitsingen anregte.

Oskar Wank
Pressewart

kurz vor dem Start, alle Stände sind belegt

während Karl-Heinz die Gewehre angeschossen hat,                                  liefen sich die Musiker bereits warm

 

unsere fleißigen Helfer  am Ausschank und in der Küche

 

 

 

gut besuchtes Schützenhaus

kein Platz mehr am runden Tisch

unser Patenverein Unteres Tor Bayreuth

 

Kein anderer beherrscht die Teufelsgeige wie Günter          hier sieht man, der Rainer spielt mit vollem Einsatz

Die Sieger des Tages in der Seniorenwertung

Die Sieger in der Juniorenwertung mit den Schützenmeistern Karl-Heinz Schmitt (re.) und Dominik Schubert (li.)

v.li. Vorsitzender Carolus Fischer, 2. Platz Kathrin Fischer, Bratapfelkönigin Rosemarie Schmitt, 3. Platz Dominik Schubert, 4. Platz Klaus Steinberger
und Schützenmeister Karl-Heinz Schmitt

Am Wochenende fand bei den Rupertusschützen in Obernsees die Königsfeier 2019 statt. Als Patenverein waren wir mit einer 7-köpfigen Abordnung vertreten. Unser 2. Vorsitzender Ralf Bauer übergab auch ein Gastgeschenk der Altstadtschützen. Petra Gut, die Vorsitzende der Obernseeser bedankte sich hierfür sehr herzlich. Ralf Bauer sprach auch gleichzeitig die Einladung zu unserer Königsfeier aus, die am 14.12.2019 in unseren Räumen an der Spitzwegstraße stattfindet.
Nach einem Abendessen und der Verteilung der Jahrespreise fand die Königsproklamation statt. Unser Ehrenvorsitzender Günter Döring ließ es sich auch nicht nehmen, mit der Vorsitzenden Petra Gut ein Tänzchen zu wagen.

Unsere Abordnung in Obernsees                                                                                          Er kann´s halt immer noch

Oskar Wank
Pressewart

 

Unsere Vorstandschaft mit ihren Schützenmeistern geben bekannt, dass am 23.11.2019, um 17.00 Uhr, das traditionelle Bratapfelschießen mit Proklamierung des Bratapfelkönigs ausgetragen wird. Passend zu diesem Tag wird unsere Daniela Fischer Schmankerl zubereiten, die dem Anlass des Tages entsprechen werden. Unsere Wirtin Hanne Hagen wird dafür sorgen, dass niemand Hunger oder Durst leiden muss.
Für die Sieger des Schießens stehen auch wieder tolle Preise zur Verfügung. Es wäre schön, wenn Gäste mitgebracht werden und sich möglichst viele Mitglieder unseres Vereins am Schießen beteiligen würden.

                             

Back to Top