Neuigkeiten

Altstadtschützen sind Herbst-Vizemeister
Halbzeit in der Luftpistolen-Gauoberliga Die Schützen der Schützengilde Bayreuth-Altstadt belegen nach Abschluss der Vorrunde mit 10 : 2 Punkten ...
mehr... Zoom
Jugendarbeit wird bei den Altstadtschützen groß ...
Dank der aufopferungsvollen Arbeit unserer Schützenmeister, allen voran Karl-Heinz Schmitt, konnten wir in diesem Jahr unsere Jungschützentruppe ...
mehr... Zoom
Rosemarie Schmitt neue Bratapfelkönigin
Bratapfelschießen 2019 mit Rekordbeteiligung und Rosemarie Schmitt als neue Bratapfelkönigin Am Wochenende lud  die Schützengilde Bayreuth ...
mehr... Zoom
Obernseeser Schützen luden zur Königsfeier
Am Wochenende fand bei den Rupertusschützen in Obernsees die Königsfeier 2019 statt. Als Patenverein waren wir mit einer 7-köpfigen Abordnung ...
mehr... Zoom
Bratapfelschießen 2019
Unsere Vorstandschaft mit ihren Schützenmeistern geben bekannt, dass am 23.11.2019, um 17.00 Uhr, das traditionelle Bratapfelschießen mit ...
mehr... Zoom
Guter Start für unsere Auflagemannschaft im ...
Bei der Gaumeisterschaft 2019/20, die am Wochenende in Bindlach ausgetragen wurde, belegten unsere Oldies  in der Klasse Sen. III  einen ersten, ...
mehr... Zoom
Oktoberfest-Landesschießen
Auch in diesem Jahr war die Schützengilde wieder mit einer Abordnung beim Oktoberfest vertreten. Wie auch in den vergangenen Jahren hat unser ...
mehr... Zoom
Schützenkerwa brachte wieder volles Haus
Altstadtschützen feierten Kirchweih Am Donnerstag und Freitag hielten die Altstädter Schützen im ehemaligen Bahnhof Altstadt ihre traditionelle ...
mehr... Zoom

Wieder volles Haus beim Dreikönigsschießen der Altstadtschützen

Nachdem 1. Schützenmeister Dominik Schubert die Regularien für das Schießen bekanntgegeben hatte, war der Andrang im Schießstand riesengroß. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 35 Erwachsene und 6 Jugendliche am Dreikönigsschießen beteiligt. Dies war neuer Rekord bei der Schützengilde Altstadt.
Bei diesem Schießen zählte hauptsächlich der Treffer in der Scheibenmitte, der als sog. Teilerwert zu den fehlenden Ringen auf 100 addiert wurde. Demnach wurden die Heiligen Dreikönige diejenigen, die die wenigsten Punkte erreichten. Unser Nachwuchs schoss mit dem sog. Lichtpunktgewehr, bei dem nicht eine Kugel in das Zielmedium traf, sondern ein Lichtpunkt über einen Monitor anzeigte, wo sich der Treffer des Schützen befand.
Während Dominik Schubert als technischer Leiter des Schießens fungierte, übernahm Karl-Heinz Schmitt die Aufsicht im Schießstand, wobei er die Schützen mit Rat und Tat unterstützte und für den sicheren Ablauf des Schießens sorgte. Da auch ein Nachkauf einzelner Serien möglich war, wollten es einige Schützen genau wissen und verließen den Schießstand nur knapp vor der Siegerehrung.

Dominik Schubert machte es wieder einmal spannend und verlas die Ergebnisse vom Letztplatzierten an. So kam bei den Jugendlichen Milan Feilner mit 248,6 Punkten auf Platz 3 und wurde somit König Balthasar. Platz 2 (König Melchior) belegte Alena Fischer mit 188,4 Punkten. Als König Kaspar konnte Schützenmeister Schubert Maximilian Voit mit 172,7 Punkten zum Sieger bekannt geben und ihm die Siegerplakette umhängen.

Bei den Erwachsenen lagen die möglichen Königsanwärter sehr eng zusammen. So belegte Rolf Schumann mit 62,0 Punkten Rang 7. Den 6. Rang sicherte sich Rainer Nickel mit 56,8 Punkten zusammen mit Rosemarie Schmitt, die auf die gleiche Punktzahl kam. Hannelore Hagen fehlten nur 1,9 Punkte zum König Balthasar, der in diesem Jahr an Oskar Wank mit 54,9 Punkte ging. Ebenfalls mit ganz knappen Abstand von 2,5 Punkten weniger wurde Karl-Heinz Schmitt König Melchior. So blieb nur noch unser Seniorenschütze Reiner Jobst übrig, der mit hervorragenden 15,7 Punkten Sieger des diesjährigen Dreikönigsschießens wurde.
Aus den Händen von Dominik Schubert wurden den Gewinnern Plaketten übergeben, die vom 1. Vorsitzenden Carolus Fischer künstlerisch gestaltet wurden.

Nach der Siegerehrung konnten sich die Anwesenden am Schweinebraten mit Klößen und Kraut satt essen, das in gewohnter Weise von Maritta Kroh mit ihren Helfern zubereitet wurde.

Unser Schützennachwuchs                         König Melchior Alena Fischer               König Kaspar Maximilian Voit

v.li.: 1. Schützenmeister Dominik Schubert mit Oskar Wank (König Balthasar) Reiner Jobst (König Kaspar)
und Karl-Heinz Schmitt als König Melchior

alle Gewinner des Dreikönigsschießen 2019 mit 1. Schützenmeister Dominik Schubert (Milan Feilner fehlt)

 

Oskar Wank
Pressewart

2 Tage vor dem 3. Advent lud unsere Wirtin "Hanne" die Männer vom "Runden Tisch" zu einer kleinen Jahresabschlussfeier ein. Hanne bedankte sich für die treuen Besuche über das ganze Jahr beim Freitagsstammtisch. Mittlerweile umfasst die Runde 10 Personen und Charly. Einige davon kommen sehr gerne und regelmäßig zum Stammtisch, obwohl sie gar keine Mitglieder sind.
Natürlich umfasste die Einladung auch ein Essen nach Bayreuther Tradition; Bratwärscht mit Kraut und Labla.

Fast Spontan wurde der Abend durch unseren Stammtischbruder Rolf Schumann musikalisch unter Gitarrenbegleitung und verteilten Sangestexten gestaltet. Dabei kam sogar eine weihnachtliche Stimmung auf. Zur fortgeschrittenen Stunde griff auch der Schulmeister Rainer von der Kartelrunde Siller in das Geschehen ein und gab einige fränkische Gschichtla, begleitet mit der Gitarre zum Besten, was zur großen Begeisterung und anhaltendem Beifall der Anwesenden führte.

Nach dem Essen bedankte sich Schützenbruder Ossi bei Hanne für ihre Arbeit, die sie über´s Jahr für den Stammtisch geleistet hat und übergab ihr ein Präsent mit einer Bildmontage vom "runden Tisch".

die Männer vom runden Tisch

 

 

Rolf haute kräftig in die Tasten                                       Rainer gab fränkische Gschichtla zum Besten

 

Oskar Wank, Pressewart

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier nahm 2. Vorsitzender Ralf Bauer die Ehrung mehrerer Vereinsmitglieder vor.

So wurde 1. Vorsitzender Carolus Fischer mit dem Ehrenzeichen in Gold des Bezirkes Oberfranken für seine vorbildliche Mitarbeit und Förderung des Schützenwesens ausgezeichnet.

Schatzmeisterin Brigitte Jordan erhielt die Verdienstnadel in Silber für hervorragende Verdienste um den Verein.

Mit der Verdienstnadel in Bronze für besondere Verdienste im Verein wurden Hannelore Hagen, Daniela Fischer, Ehrenvorsitzender Günter Döring und Ehrenmitglied Willi Schmidt ausgezeichnet.

           
v.li. 2. Vorsitzender Ralf Bauer, 1. Vorsitzender Carolus Fischer, Schatzmeisterin Brigitte Jordan, Ehrenmitglied Willi Schmidt, Daniela Fischer, Hannelore Hagen u. Ehrenvorsitzender Günter Döring

 

                                  
Ehrenzeichen der SG Altstadt Ehrenzeichen in Gold für Carolus Fischer Verdienstnadel in Silber für Brigitte Jordan

                                         

  Oskar Wank, Pressewart    

 

 

  

 

Altstadtschützen haben neue Könige

Erster Vorsitzender Carolus Fischer begrüßte am Wochenende im Schützenheim die anwesenden Gäste und lud sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein.
In Vertretung von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe war Stadtrat und Fraktionsvorsitzender Stephan Müller erschienen, den Fischer neben dem Ehrenvorsitzenden Günter Döring und den Ehrenmitgliedern Willi Schmidt und Siegfried Stahlmann herzlich willkommen hieß. Außerdem waren Abordnungen der Patenvereine von den Unteren Torern und aus Obernsees erschienen, die mit Grußworten zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Mit sehr großer Aufmerksamkeit konnten die Anwesenden einen Lichtbildervortrag von Stephan Müller verfolgen, der einen interessanten Rückblick auf die Entstehung der Altstadt mit ihren Einwohnern und Vereinen um die Jahrhundertwende zeigte.
Im Anschluss wurden die Gäste vom Vorsitzenden auf eine Bildershow über die Ereignisse des vergangenen Jahres mitgenommen. Fischer ließ es sich auch nicht nehmen, sich bei allen Helfern und besonders bei seinen Vertretern und Schützenmeistern für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr herzlich zu bedanken, bevor er das Wort an seinen 2. Vorsitzenden Ralf Bauer übergab, der mehrere Ehrungen verdienter Sportler und langjähriger Mitglieder vorgenommen hat. Bericht hierüber folgt.

Bis 1. Schützenmeister Dominik Schubert mit den Auszeichnungen mehrerer Vereinsmitglieder für verschiedene Meisterschaften und sportliche Erfolge das Wort ergriff, hielten unsere „Hausmusiker“ die anwesenden Gäste bei guter Laune.
Dominik Schubert verteilte mit seinem 2. Schützenmeister Matthias Eimer die Preise und Pokale, für die Disziplinen, um die das Jahr über gekämpft wurde. Dass die Altstädter in ihren Reihen mehrere hervorragende Schützen haben, wird auch durch die Tatsache belegt, dass alleine Rolf Schumann 13 Titel im Gewehr- und Pistolenbereich gewinnen konnte. Gefolgt von Matthias Eimer, der es auf acht Titel brachte. Immerhin auf Rang drei der Bestenliste schaffte es Carolus Fischer mit sechs gewonnenen Einzelmeisterschaften vor Oskar Wank, der auf fünf Siege im Pistolenbereich kam.

Natürlich stieg so langsam die Spannung, als die diesjährigen Majestäten zur Aufstellung zur letzten Vorstellung nach außen gingen. Der Vorsitzende ließ es sich auch nicht nehmen, den Majestäten die Insignien abzunehmen und ihnen für ihre Regentschaft zu danken.

Zwischenzeitlich hat Ralf Bauer das Mikrofon für die Königskrönungen übernommen. Zuerst wurden die Pokale und Präsente für die Jüngsten verteilt, die mit dem Lichtpunktgewehr geschossen hatten. Den Platz drei belegte Alena Fischer mit 19,9 Ringen. Auf Platz zwei und somit Vizekönig wurde ihre Schwester Louisa Fischer mit 48,0 Ringen. So stand nur noch Tom Feilner ohne Präsent da, der mit guten 60,0 Ringen neuer Lichtpunktkönig wurde und seinen ersehnten Pokal entgegen nehmen konnte. Milan Feilner wurde mit einem 179,0 Teiler neuer Schülerkönig.

Im Kampf um den Pistolenkönig bat Bauer drei Schützen zu sich. Dies waren Matthias Eimer, Dominik Schubert und Rolf Schumann. Matthias Eimer kam mit einem 2462,2 Teiler auf Rang drei. Dominik Schubert, der eigentlich im Gewehrbereich zu finden ist, schoss einen 383,8 Teiler. So blieb nur noch Rolf Schumann mit einem 151,8 Teiler übrig und wurde zum neuen Pistolenkönig ernannt.

Bauer bat nun die vier besten Gewehrschützen, die sich am Königsschießen beteiligt hatten, nach vorne. Dies waren die letzte Königin Maritta Kroh, ihr Bruder Karl-Heinz Schmitt, Horst Hübner und Heinrich Retsch.
Horst Hübner, der einen guten 206,8 Teiler geschossen hat, wurde auf Platz vier eingereiht. Die Königin des letzten Jahres, Maritta Kroh, erreichte mit einem 169,7 Teiler Platz 3. Wer den 152,5 Teiler geschossen hat, ließ Bauer die Anwesenden nicht gleich wissen, um die Spannung nochmals zu steigern. Schließlich wurde Karl-Heinz Schmitt mit einem hervorragenden 20,8 Teiler neuer Schützenkönig der Schützengilde Altstadt. Vizekönig wurde demnach Heinrich Retsch mit einem 152,5 Teiler.
So konnte der 1. Vorsitzende Carolus Fischer an die neuen Regenten des Vereines die Insignien und Pokale verteilen. 

Oskar Wank, Pressewart  

Lichtbilder zur Jahresabschlussfeier:


Unsere  neuen Könige: links Gewehrkönig Karl-Heinz Schmitt           rechts Pistolenkönig Rolf Schumann


v.li. Schülerkönig Milan Feilner, Lichtpunktkönige Louisa Fischer, Tom Feilner und Alena Fischer


Pokalgewinner v. li.: Rolf Schumann, Matthias Eimer, Schützenmeister Dominik Schubert, Milan Feilner, Heinrich Retsch u. Reiner Jobst


Ehrungen v.li. Carolus Fischer, Brigitte Jordan, Willi Schmidt, Daniela Fischer, Hannelore Hagen und Günter Döring


Gruppenbild mit 1. Vorsitzenden Carolus Fischer, Schülerkönig Milan Feilner, Stadtrat Stephan Müller, Lichtpunktkönig Tom Feilner,
1. Schützenmeister Dominik Schubert, Gewehrkönig Karl-Heinz Schmitt, Pistolenkönig Rolf Schumann und Paten vom Unteren Tor
und aus Obernsees


unsere Verpflegerinnen                                        Ein Tisch voller Pokale                                          Die Musiker sorgten für gute Stimmung


gut besuchte Jahresabschlussfeier der Altstadtschützen


natürlich hat man in so einer Umgebung gut Lachen


wirklich gute Freunde unsere Oldies Günter Döring u. Willi Schmidt      unser doppelter Pokalgewinner Reiner Jobst


unsere Patenvereine


natürlich gab es für die neuen Majestäten den Königswalzer

Oskar Wank
Pressereferent

 


                                                                                                                 

Back to Top