Neuigkeiten

Grünes Licht für Hauptschießen 2020
Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Umstände hat sich die Vorstandschaft entschieden, dass diesjährige Hauptschießen in der Zeit vom ...
mehr... Zoom
Gaststättenbetrieb
Wir weisen darauf hin, dass ab sofort unser Schützenlokal geöffnet hat und sich unsere Hanne auf viele Besucher freut. Auch der Schießbetrieb wird ...
mehr... Zoom
Schießbetrieb hat wieder begonnen
Wenn es auch nur 3 Schützen waren, die sich nach der Coronapause im Schießstand eingefunden haben, so war es wieder möglich, wenn auch mit ...
mehr... Zoom
Biergarten in Coronazeiten
Obwohl nur 15 Grad im Freien waren, haben es sich einige Besucher des Biergartens nicht nehmen lassen, ihr Bier im Freien bei einsetzendem Regen zu ...
mehr... Zoom
Biergarten im Schützenheim wieder aktiv
Ab sofort wird der Biergarten unter Beachtung sämtlicher Vorschriften jeweils am Dienstag und am Freitag in der Zeit von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr ...
mehr... Zoom
Hauptschießen 2020 verschoben
Aufgrund der momentanen Umstände (Corona) und der für das Hauptschießen erforderlichen Vorbereitungen hat die Vorstandschaft beschlossen, das ...
mehr... Zoom
Corona-Auswirkungen
Siehe Vorankündigungen. Für evtl. Fragen steht unser erster Schützenmeister Dominik Schubert unter 015161221095 oder unter ...
mehr... Zoom
Doppelspitze beim Strohschießen 2020
Gute Beteiligung am Strohschießen der Altstadtschützen am Faschingsdienstag Am Strohschießen 2020 beteiligten sich fast 40 Schützen, die 1. ...
mehr... Zoom

Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Umstände hat sich die Vorstandschaft entschieden, dass diesjährige Hauptschießen in der Zeit vom 02. - 09. September 2020 nach den z.Z. gültigen Coronaeinschränkungen durchzuführen.

Um längere Aufenthaltszeiten im Schützenhaus während des Schießens zu vermeiden, besteht die Möglichkeit in der Zeit vom 02. - 04. September über unsere Hompage "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" einen Schießstand durch Anklicken von "Standbelegung bzw. Schießstand buchen" zu reservieren. In der Zeit vom 05.09. bis 09.09.2020 wird die Standbelegung in der Reihenfolge der Anmeldungen vor Ort erfolgen.

Am Samstag, dem 06.09.2020 ist ein internes Vereinsfest für Mitglieder im kleineren Rahmen geplant, bei dem jeder auch die Möglichkeit bekommt, sich am Hauptschießen zu beteiligen. Da sich die Anzahl der Gastschützen aufgrund der Gesamtumstände in diesem Jahr vermutlich stark reduzieren wird, sollten sich unsere Mitglieder besonders stark am Schießen beteiligen.

Da in unserem schönen Schützenhaus einige notwendige Arbeiten anstehen, findet am 08.08. ab 10.00 Uhr ein Arbeitseinsatz statt. Beteiligen können sich alle, die für ihren Verein einmalig im Jahr 2 bis 3 Stunden aufbringen können. Für einen erfolgreichen Einsatz bedankt sich die Vorstandschaft schon heute im voraus.

Wir weisen darauf hin, dass ab sofort unser Schützenlokal geöffnet hat und sich unsere Hanne auf viele Besucher freut. Auch der Schießbetrieb wird den Verhältnissen entsprechend hochgefahren und unsere Jungschützen sind wieder ab 18.00 Uhr herzlich willkommen. Selbstverständlich sollte für jeden Besucher sein, dass er eine Maske für den Mund- und Nasenschutz dabei hat und die angebotenen Hygieneeinrichtungen benützt.

Wenn es auch nur 3 Schützen waren, die sich nach der Coronapause im Schießstand eingefunden haben, so war es wieder möglich, wenn auch mit Einschränkungen sein Jahresprogramm zu schießen. Da nach den derzeit geltenden Vorschriften nur bis zu 50 % der Stände belegt werden durften, blieben nur 5 freie Stände übrig.
Ungewohnt war allerdings der Ablauf, der damit begann, dass man sich beim Schützenmeister mit Namen und Adresse in eine Liste eintragen musste. Danach erfogte durch den Schützenmeister eine ausführliche Verhaltenseinweisung und Desinfizierung des Schießstandes. Die Benützung der aufgestellten Desinfektionsmittelspender war obligatorisch. Zur Bedienung des Bildschirmes musste der aufgelegte Stift verwendet werden, damit kein persönlicher Kontakt mit dem Monitor erfogen konnte. Beim Betreten und Verlassen des Schießstandes war Maskenpflicht angesagt.

Nachfolgend ein Auszug aus dem Bußgeldkatalog "Corona-Pandemie" zur Kenntnis unserer Mitglieder. Die Beträge, die bei einem Verstoß verhängt werden können, liegen bei 150 € für Einzelpersonen und 5000 € für den Verantwortlichen des Vereins.

 

Verstoß gegen die Maskenpflicht (§ 1 Abs. 2 BayIfSMV):

 

Betrieb oder Nutzung einer Sporthalle, eines Sportplatzes, eines Fitnessstudios oder anderer Sportstätten, einer Tanzschule oder einer Badeanstalt entgegen § 9 BayIfSMV.

 


Die Regelungen in § 9 Abs. 5 bis Abs. 9 treten (erst) mit Wirkung vom 8. Juni 2020 in Kraft (Wettkampfbetrieb an der frischen Luft, Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen, Tanzsport, Rehabilitationssport und Funktionstraining, Freibäder und Außenanlagen von Badeanstalten).

 

 

 

Personen, die entgegen § 9 Abs. 2 Nr. 8 BayIfSMV in geschlossenen Räumlichkeiten, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen ihrer Maskenpflicht nicht nachkommen,

 

-

 

Personen, die entgegen § 9 Abs. 6 ggf. i.V.m. Abs. 7 BayIfSMV in geschlossenen Räumen außerhalb des Trainings ihrer Maskenpflicht nicht nachkommen,

 

 

 

Diese Bekanntmachung tritt am 30. Mai 2020 in Kraft. Sie ersetzt die Gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege vom 8. Mai 2020

Jeder zweite Stand muss zur Einhaltung der Abstandsregel (1,5 m) frei bleiben

 

Obwohl nur 15 Grad im Freien waren, haben es sich einige Besucher des Biergartens nicht nehmen lassen, ihr Bier im Freien bei einsetzendem Regen zu trinken. Allerdings war es für einige nur schwer zu verstehen, dass der Gastraum noch nicht benutzt werden durfte, da alle erforderlichen Hygienemaßnahmen noch nicht erfüllt werden konnten.
Die Vorstandschaft ist bemüht, bis zur Aufnahme des Schießbetriebes am 09.06. alle Vorgaben erfüllen zu können, so daß die Innenräume des Schützenhauses, wenn auch mit Einschränkungen wegen des Mindestabstandes, genützt werden können.

Bei 15 Grad war eine dicke Jacke schon angebracht, zumal durch den vorgeschriebenen
Mindestabstand Kuscheln nicht möglich war

 

Back to Top